CDU Stadtverband Oberkochen
 
CDU-Stadtverband heute
Drucken

 

 

Der CDU-Stadtverband heute

 

Der CDU-Stadtverband ist die politische Organisation der in Oberkochen ansässigen CDU-Mitglieder. Sie wählen den Vorsitzenden des Stadtverbandes (derzeitiger Vorsitzender Martin Balle) und den „Ausschuss“ (10 Mitglieder), die Delegierten für den Kreisparteitag und – jeweils vor den Kommunalwahlen – die Kandidaten für die Gemeinderats- und die Kreistagswahl.

 

 

Der Stadtverband arbeitet eng zusammen mit der Jungen Union, Vorsitende Valerie le Maire)  und der Senioren-Union (30 Mitglieder, nach den plötzlichen Tod des Vorsitzenden Otto Stock, kommisarischer Vorsitzender Bruno Balle ), die jeweils selbständige Bundesvereinigungen im Rahmen des Parteistatuts der CDU sind.

Der Ausschuss und die „Mandatsträger“ (Stadträte und Kreisräte) haben die Aufgabe, den politischen Willen der Mitglieder und die politischen Ziele der CDU in Aktionen umzusetzen. Zu den Aufgaben gehört auch, die politischen Ziele der CDU in der Öffentlichkeit zu vertreten und neue Mitglieder für die CDU zu gewinnen. Außerdem unterstützen sie die CDU-Kandidaten im Wahlkampf – so den MdB Rodierich Kiesewetter bei der Wiederwahl in den Bundestag am 22. September 2013 und den MdL Winfried Mack bei der Wiederwahl in den Landtag von Baden-Württemberg. 

Die wichtigsten Arbeitsthemen sind bestimmt durch die aktuellen lokalen Probleme. Es ist die Aufgabe der Mandatsträger, die Beratungsergebnisse im Gemeinderat bzw. Kreistag zu vertreten. Schon seit vielen Jahren ist die Veränderung der Altersstruktur in der Bundesrepublik erkennbar, der Anteil der älteren Menschen ist erheblich angestiegen und wird auch weiter ansteigen. Damit ergibt sich auch im lokalen Bereich die Verpflichtung, für die Bedürfnisse der älteren und insbesondere für die pflegebedürftigen Mitbürger zu sorgen. Die CDU hat sich deshalb schon frühzeitig für die Errichtung eines Altenpflegeheimes in Oberkochen eingesetzt. Für die Errichtung und den Betrieb konnte das DRK – Kreisverband Aalen – gewonnen werden. Dieses Heim besteht jetzt seit über 10 Jahren und ist ständig voll belegt.

Der Strukturwandel in der Wirtschaft hat tief greifende und nachhaltige Folgen für die Beschäftigung, insbesondere auch in den größeren Unternehmen. Infolge Rationalisierung in den vorhandenen Fabriken und der Errichtung von neuen Fertigungsstätten in Ländern mit geringeren Personalkosten gehen Arbeitsplätze am Ort verloren. Neue Arbeitsplätze werden eher in kleinen und mittleren Unternehmen entstehen. Daher hat die CDU von Anfang an die Schaffung des interkommunalen Gewerbegebietes  - eine Voraussetzung für die Ansiedlung der Zeiss SMT AG – gefördert.

 

Entscheidend für eine Chance auf dem Arbeitsmarkt ist für junge Menschen eine gute Ausbildung. Daher hat die CDU schon frühzeitig die Sanierung und Modernisierung der Oberkochener Schulen gefordert. Dieser Prozess ist bei der Dreißentalschule erfolgreich abgeschlossen und beim Ernst-Abbe-Gymnasium begonnen. Die Lebensqualität unserer Mitbürger hängt wesentlich ab von dem Umfeld, in dem wir leben. Daher hat sich die CDU schon immer dafür eingesetzt, dass das Erscheinungsbild der Innenstadt ansprechend gestaltet wird. Ebenso wichtig für die Stadtentwicklung ist die Schaffung weiterer Bauplätze – insbesondere für junge Familien – denn nur so kann die Einwohnerzahl mindestens gehalten und die Infrastruktur gesichert werden.

 

Der CDU Stadtverband Oberkochen hat sich in den 60 Jahren seines Bestehens immer in gleicher Weise für die Belange der Bürger aller Altersklassen, aller Gesellschaftsschichten und aller Konfessionen eingesetzt und die Ziele der CDU Bundespartei vertreten. Er kann auf die Ergebnisse der Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten mit Befriedigung zurückblicken – aber das ist zugleich Anlass und Verpflichtung, im gleichen Sinne weiter in die Zukunft zu wirken – zum Wohle der Bürger unserer Stadt Oberkochen.

 

Dr. Gert Littmann
aktuallisiert: 27.11.2013

 

 

 

 

CDU-Stadtverband Oberkochen 2008 - 200 Mitglieder

 

Ehrenvorsitzender:

 

 

Rudolf Eber (†1999)

Bruno Balle

 

Ehrenmitglieder:

 

 

Julius Metzger (†1993), Gerhard Kenntner (†1996), Rudolf Heitele (†1999), Richard Stumpf († 2007), Karl Unfried, Hilde Wingert, Josefine Kurz, Georg Brunnhuber, Dr. Gert Littmann, Paul Trittler.

 

 

 

Vorstand:

 

Vorsitzender: Martin Balle,

 

Stv. Vorsitzende: Dr. Michel le Maire

 

und Jörg Schulle,

 

Schatzmeisterin: Rita Metzger-Retsch

 

Schriftführerin: Jelena Fischer

 

Pressesprecher: Uwe Paap

 

 

 

Ausschuss:

 

Vorstand und 10 weitere Mitglieder

 

Matthias Balle

 

Paul Fischer

 

Thomas Haas

 

Gerd Haupt

 

Rainer Kaufmann

 

Stefan Mack

 

Norbert Nagel

 

Herta Oppold

 

Michael Pfeiffer

 

Harald Wollner

 

 

 

CDU-Fraktion des Gemeinderates:

 

Martin Balle (stellvertretender Frakt. Vorsitzender),

 

Franz Uhl (Fraktionsvorsitzender),

 

Gertrud Gutknecht,

 

Rainer Kaufmann,

Dr. Michel le Maire,

 

Reinhold Vogel,

 

Dietmar Walter.

 

 

 

Impressionen
News-Ticker

Termine
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Ticker
CSU Bayern
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.31 sec. | 10253 Visits