Lesen Sie hier Beiträge, Gedanken und Informationen zu verschiedensten Themen die uns bewegen!

 



Zeiten größter Herausforderungen sind geprägt u.a. von lebendiger Kommunikation. Das ist wichtig! Das kann aber auch überfordern und Ängste auslösen. Nicht alles muss wiederholt und kommentiert werden.  Von Herzen kommende Worte des „Dankes“ und  der „Anerkennung“ sind zu jeder Zeit passend und können nicht oft genug ausgesprochen werden. Deshalb wenden wir uns mit den nachstehenden Sätzen, verbunden mit einer Bitte, an Sie alle: 

DANK
Herzlichen Dank – an alle Akteure 

  • im kompletten Gesundheitsbereich, bei der Polizei, Feuerwehr, THW, Bundeswehr
  • die unsere Lebensmittelversorgung sichern, Verkäuferinnenn und Verkäufer, den Speditionen und LKW-Fahrern, die die Waren heranschaffen, in der Landwirtschaft
  • in den Verwaltungen, in der Politik
  • die sich in der Krise ehrenamtlich engagieren
  • unserer Wirtschaft
  • in der Betreuung und Pflege
  • in Tankstellen, ÖPNV, Handwerker
  • der Müllentsorgung, der Post
  • und viele, viele mehr, die unser Leben in der Krise so ermöglichen. 

Alle haben eines gemein: Ohne sie ist die Krise nicht zu schultern. Das verdient außerordentliche Anerkennung und Wertschätzung. Bei ihrem Engagement für uns sind sie einem größerem Gesundheitsrisiko ausgesetzt. Wir dürfen sie und uns selbst nicht durch Achtlosigkeit gefährden. Danke all jenen, die sich beispielhaft an die Regeln halten. Nicht alle, aber die meisten. Das ist schön zu erleben. 

BITTE:
Halten wir uns an die Regeln - halten wir in der Krise zusammen!


Der Vorstand

 



VON MENSCHEN FÜR MENSCHEN

Die CDU-Oberkochen wurde im Jahr 1946 gegründet. Seither nimmt sie mit ihren Akteuren am gesellschaftlichen Leben in Oberkochen und darüber hinaus engagiert teil.

Ende 2017 entwickelte der Vorstand ein Konzept zur Weiterentwicklung. Wo stehen wir, wo wollen wir hin, was verbindet - was trennt, wie wollen wir miteinander umgehen, machen wir die richtigen Dinge, machen wir das, was wir tun richtig; waren Impulsfragen, mit denen wir uns auseinandersetzten.

LEBENDIGE - EHRLICHE BÜRGERBETEILIGUNG

Da das Rad nicht neu erfunden wird, ging es vordergründig mehr um das Wie, als um das Was. Wir sehen uns als Menschen aus der Mitte, die sich für Gesellschaft, Demokratie und Gemeinschaft ehrenamtlich einsetzen. Ziel war und ist für uns: Das gesellschaftliche Miteinander auf Augenhöhe. Das ist die Maxime. Einfach gesagt, es geht um ein mehr an Bürgerbeteiligung.

Das bedeutet: Wir werben für Ideen, nehmen Ideen auf und engagieren uns gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, diese zum Wohle aller umzusetzen. Es gilt dabei, Mitmenschen zu sehen und mitzunehmen, sowie Räume der Begegnung und des Miteinanders zu kreieren. Der Weg, der uns das ermöglicht, zeichnet sich wie folgt: „Bürger zu Betroffenen machen, das heißt sie inhaltlich als auch räumlich zu treffen, um sie für unsere Gemeinschaft, für unser demokratisches Leben als Beteiligte zu gewinnen“. Jeder ist in seinem Lebensbereich ein Experte. Deswegen ist es wichtig, dass damit verbundene Wissen, Ideen, Wünsche und auch Sorgen aufzunehmen. Das stellt eine Begegnung auf Augenhöhe dar, die alle Beteiligten in ein demokratisch wertvolles Miteinander versetzt. Wir sehen uns alle gemeinsam in einem Boot sitzen. Es gilt nicht allein, was wir für uns denken, sondern, dass das zielführend ist was uns allen dient und der Großteil sich darin wiederfindet. Dazu braucht es ein übergreifendes Miteinander. Grundsätzlich gilt für uns die repräsentative Demokratie, die aber nicht im Widerspruch zu einer erlebbaren gelebten Bürgerbeteiligung steht. Ganz im Gegenteil. Beides, wenn es ehrlich gelebt wird, führt am Ende zu einem mehr an Miteinander und fördert so den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. 

WICHTIGE ECKPUNKTE DER MODIFIZIERTEN STRUKTUR

Um, wie oben beschrieben, erlebbar wahrgenommen zu werden und um uns selbst die erforderliche Orientierung zu sichern, ergänzten wir im Rahmen der Weiterentwicklung unsere Struktur.

 Wichtige Eckpunkte sind dabei: 

1.Was uns bewegt   2.Zusammenhalt   3.Bürger-Beteiligung 

Der Orientierungspunkt „Was uns bewegt“ umfasst u.a. die Themen: Familie-Kinder, Umwelt-Klima, Kultur-Sport, Integration, Wirtschaft etc. Die Rubrik „Zusammenhalt“ erschließt Themenbereiche wie: Würde, Freiheit/Verantwortung, Solidarität.

Die damit verbundenen Ansprüche werden durch Aktionen aus der Rubrik „Bürgerbeteiligung“ sichtbar und erlebbar. Vordergründig zählen dazu die Formate „Bürger-Dialog“ und „Bürger-Forum“. In 2020 wurde zum Thema Mobilität ein Bürger-Forum mit Gastredner Landrat Klaus Pavel, sowie ein Bürger-Dialog inkl. anschließender Diskussion, mit regem Interesse veranstaltet. Weitere Veranstaltungen sind bereits geplant und folgen. Da das Leben immer in Bewegung ist, wird der Prozess der Weiterentwicklung ein stetiger sein, den wir nachhaltig verfolgen werden. 

FÖRDERPREIS IM EHRENAMT

Zu allem reiht sich noch unser „Förderpreis im Ehrenamt“ ein. Er stellt ein starkes Signal an alle Vereine/Organisationen und deren Akteure für ihre überaus wertvolle Arbeit für das Gemeinwohl dar. Mit dem Förderpreis vermitteln wir ein Dankeschön und Ansporn für großartigen, freiwillig-ehrenamtlichen erbrachten Einsatz. 2001 - im Jahr des Ehrenamtes, wurde die Auszeichnung durch die CDU-Oberkochen ins Leben gerufen. 2020 wird er nun bereits zum 10. Mal vergeben. Schirmherr ist der Kultusminister des Landes BW, sowie Laudator der Landrat des Ostalbkreises. 

FAZIT UND ANSPRUCH 

Alles in allem stellen diese Gedanken und Aktivitäten den Menschen in den Mittelpunkt. Das ist uns ein echtes Anliegen. Denn wir ALLE werden im „Mit- u. Füreinander“ stets aufeinander angewiesen sein. Das darf nie aus den Augen verloren werden.