Bürgerfrühschoppen

Thema Mobilität, Verkehr und Infrastruktur

03.11.2019

 

Im Mühlensaal trafen sich zahlreiche Gäste zum ersten Bürgerfrühschoppen, der von den „Ostalbkrainern“ zünftig-musikalisch umrahmt wurde. Referent des Morgens, Klaus Pavel ließ von Anfang an Anfang keine Zweifel an der Notwendigkeit schlüssiger Verkehrskonzepte, um dem Pendlerverkehr zwischen Aalen und Heidenheim Herr werden zu können. Dazu sei ein ganzes Bündel an Maßnahmen notwendig. Hierbei dürfe es keine Denkverbote geben, so der Landrat. 

Wohnen und arbeiten sinnvoll zusammenzubringen, sieht Pavel als eine der Ansätze. Wer nicht zur Arbeit fahren müsse, der entlaste so schon den Pendlerverkehr, brachte Pavel die Situation auf einen Nenner. Allerdings müsse dann der Regionalverband der Stadt Oberkochen mehr Wohnen zugestehen. 

Zu diesem komplexen Thema werde am 16.März 2020 ein Mobilitäts-Kongress mit Experten aus ganz Deutschland im Carl-Zeiss-Forum stattfinden. Und wir wollen dabei liefern. Nicht Visionen, sondern Ergebnisse müssen am Ende des Kongresses stehen, unterstrich Pavel unmissverständlich. 

Des weiteren sprach Pavel das Thema ärztliche Versorgung im Ostalbkreis an. Zur Überraschung mancher Zuhörer im Saal, verwies Landrat Pavel darauf, dass in manchen ländlichen Regionen des Kreises das Landratsamt Arztpraxen bereits jetzt schon unterstütze, um dort eine ortsnahe ärztliche Versorgung gewährleisten zu können.

Es ist nicht einfach Ärzte für den ländlichen Raum zu gewinnen, das wird auch in Zukunft eine große Herausforderung bleiben, schloss Pavel. Die anschließende rege Diskussion, mit und unter den Gästen, brachte einige gute Ideen hervor, die Landrat Pavel gerne mitnahm.
gh/11-19